Sonntag, 23. Oktober 2016

Rezension zu Midnight Eyes ~ Schattenträume von Juliane Maibach

Klappentext:
Emily kann es nicht fassen, sie soll einen Dämon gerufen haben und nun hängen ihrer beider Existenzen voneinander ab?! Dabei sehnte sie sich nur nach einem normalen, ruhigen Leben. Immerhin hatte sie in ihrer Vergangenheit bereits genug durchgemacht, so dass sie selbst heute noch von Albträumen und dunklen Erinnerungen heimgesucht wird.

Emily muss sich damit abfinden von nun an, einen ziemlich anstrengenden – wenn auch auf den ersten Blick äußerst gutaussehenden – Dämon, samt dessen überheblicher Wächterkatze an ihrer Seite zu haben. Gemeinsam mit Refeniel sucht sie einen Weg, den Pakt zu lösen und ahnt nicht, dass ihre Begegnung kein Zufall war. Jemand ist hinter den beiden her und hat längst seine Fäden um sie gesponnen. [Juliane Maibach

"Nicht den Tod sollte man fürchten,
sondern dass man nie beginnen wird, zu leben." 
[Zitat Marcus Aurelius am Anfang von Midnight Eyes]


Meinung:
Als aller erstes ein großes DANKE an Juliane Maibach, die mir dieses Signierte Exemplar zur Verfügung gestellt hat. DANKE DANKE DANKE

Die 17 jährige Emily wohnt bei ihren Großeltern und hat in ihrem Leben schon einiges durchmachen müssen.Sie wird von Albträumen geplagt und kann sich jedoch niemanden wirklich anvertrauen, nichtmal ihrer besten Freundin Nell.

Bei einem Schulausflug in ein Museum, gerät Emily irgendwie in ein Magisches Ritual bei dem sie den Dämonen Refeniel - kurz Ray heraufbeschwört hat und nun ist ihr leben an das seine gebunden, und umgekehrt. Ray ist alles andere als Glücklich damit, den Emily hatte bis zu dem Zeitpunkt absolut keine Ahnung dass es so etwas wie Dämonen oder Magie überhaupt gibt und er muss sie erst davon überzeugen, dass er die Wahrheir sagt. So versuchen die beiden ihr "Band" irgendwie wieder zu lösen und nebenbei den normalen Schulaltag irgendwie zu überstehen und erleben dabei einige nicht ganz ungefährliche Abenteuer. 

Juliane Maibach hat es mal wieder geschafft, mich total zu fesseln. 
Die Charaktäre sind alle super sympathisch und man wird bewusst auf eine falsche Fährte gelockt - denn nie im leben hätte ich damit gerechnet, dass ausgerechnet einer aus Emily's Freundeskreis hinter ihr und Ray her ist. 

Auch Nell, die beste Freundin von Emily habe ich sofort in mein Herz geschlossen. Durch ihre quirrlige und manchmal aufdringliche Art muss man sie einfach mögen. 

Ich freue mich auf jeden Fall schon sehr darauf zu erfahren wie die Geschichte von Emily & Ray weiter gehen wird ! :)