Montag, 1. August 2016

Rezension zu Weil ich Will liebe von Colleen Hoover


Klappentext:

Es ist jetzt über ein Jahr her, dass Will Layken zum ersten Mal begegnet ist. Und ihre Liebe scheint täglich stärker zu werden. Doch als Will im neuen Studienjahr auf seine Ex-Freundin Vaughn trifft, beschließt er, Layken nichts davon zu erzählen. Ein fataler Fehler, denn als Layken die beiden zufällig sieht, missversteht sie die Situation. [dtv Verlag]






Manchmal passieren im Lebe Dinge, die man so nicht geplant hat. Dann bleibt einem nichts anderes übrig, als sich zusammenzureißen und seinen Plan zu ändern.. [Seite 223]




Meinung:
"Weil ich Will liebe" .. die uns bereits bekannte Geschichte wird aus der Sicht von Will erzählt. (darum diesmal kein "Inhalt" .. ) 

Anfangs vielleicht etwas ungewohnt, aber bald schon wieder total faszinierend, spannend, lustig, traurig .. HAMMER !! Auch hier brauchte ich mehr als nur ein Taschentuch *snief*

So viele Wendungen, so viele Geschehnisse. Eine Berg- und Talfahrt der Gefühle wenn man es so will. 

Es kommen u.a. neue Protagonisten hinzu wie die neue Nachbarin Kiersten mit ihrer Mutter.  Kiersten ist der hammer .. und ich hab sie verschmetterlingt lieb gewonnen ;) Aber auch alte Charaktere wie Eddie & Gavin sind wieder mit dabei und man lernt auch Will's Großeltern kennen - alle zusammen eine wundervolle Familie !! Und auch die beiden Kel & Coulder sind wieder mit von der Partie und machen einen Blödsinn nach dem anderen, der mich des öfteren zum Schmunzeln gebracht hat. 

Und auch so werden neue Details bekannt, ein paar Dinge kommen neu hinzu, doch ich will einfach nicht mehr schreiben, da sonst zu viel verraten wird. 

In diesem Band hat mich Layken ein wenig genervt, weil sie einfach so Stur ist und nicht mit sich reden lässt .. aber auch Will ist doof, wenn er Geheimnisse vor Layken hat .. hach, alles einfach aufregend ! - lest es am besten selbst ! :) 

Es hat mich auf jeden Fall total berührt !!