Sonntag, 24. Juli 2016

Rezension zu Selection von Kiera Cass





Klappentext:

35 perfekte Mädchen – und eine von ihnen wird erwählt. Sie wird Prinz Maxon, den Thronfolger des Staates Illeá, heiraten. Für die hübsche America Singer ist das die Chance, aus einer niedrigen Kaste in die oberste Schicht der Gesellschaft aufzusteigen und damit ihre Familie aus der Armut zu befreien. Doch zu welchem Preis? Will sie vor den Augen des ganzen Landes mit den anderen Mädchen um die Gunst eines Prinzen konkurrieren, den sie gar nicht begehrt? Und will sie auf Aspen verzichten, ihre heimliche große Liebe? [Fischerverlag]




" Du verdienst es, geliebt zu werden. Und ich hoffe sehr, dass du aus Liebe heiratest und nicht wegen einer Zahl." [Seite 39]




Inhalt:
America ist 17 Jahre alt und lebt mit ihrer Familie ein nicht besonders aufregendes Leben. Sie gehören der Kaste 5 an, sind also Künster, Musiker etc. und kommen gerade so über die Runden. Ihr Herz gehört jedoch Aspen, der eine 7 ist. America versucht immer Aspen und seine Familie zu unterstützen so gut es geht, sei es mit Geld oder Essen. Aber da er einer niedrigeren Kaste angehört, ist ihre Liebe verboten und sie treffen sich heimlich in America's Baumhaus. 

Beide träumen davon, eines Tages zu heiraten und ein gutes Leben zu führen, zusammen. Als in Illea zum Casting aufgerufen wird, besteht Aspen darauf, dass America sich bewirbt, damit sie zumindest die Chance darauf hat, ein gutes Leben zu führen. Beim Castin werden 35 Frauen ausgesucht, die um die gunst des Prinzen "Kämpfen" und somit um die zukünfte Krone. 
Als America für Aspen eine überraschung plant, ist dieser alles andere als begeistert, denn er will es sein, der für sie sorgt und nicht umgekehrt und so beschließt er, dass es besser ist wenn sie sich trennen. 

America wird der Boden unter den Füßen weggezogen und um das ganze noch zu toppen, kommt sie auch noch unter die 35 Auserwählten, die in kürze in den Palast ziehen, um das Herz des Prinzen zu erobern. America gibt sich geschlagen, hauptsächlich iher Familie zu liebe, denn es liegt an ihr, ihrer Familie ein besseres Leben zu ermöglichen. Wird sie Aspen vergessen können ? 
Was wenn der Prinz sie erwählen wird ? Sie, die eigentlich gar nicht hier sein möchte ... 

Meinung:
So richtig auf das Buch aufmerksam geworden bin ich im Oktober 2015 auf der Frankfurter Buchmesse. Meine liebste Steffi (von Beautybooks) hatte bereits ein Exemplar und wir standen in der Reihe des Fischerverlags an, um ihr Buch signieren zu lassen. Und ich dachte mir, was solls, hab mir Spontan auch ein Buch gekauft, es von Kiera Cass Signieren lassen und sogar ein Foto mit ihr gemacht. Kiera Cass ist eine soooo süße, niedliche Person, die man doch nur mögen kann. 



 
Seit dem stand das Buch bei mir im Regal und da ich gerade auf der Suche nach neuem Lesestoff war, nahm ich es zur Hand .. und konnte es nicht mehr weglegen. Die Geschichte hat mich auf der Stelle in den Bann gezogen. Ich konnte gar nicht mehr aufhören. Nach nichtmal der hälfte habe ich mir bereits Band 2 und 3 bestellt, damit ich sofort weiterlesen kann, wenn ich fertig bin. 

Ich bin wahrlich kein Fan vom Bachelor oder ähnlichem, und diese Geschichte ist dem ja doch irgendwie ähnlich, aber irgendwie doch komplett anders. 
America und Prinz Maxon liefern sich vom ersten Tag an witzige Wortgefechte und ich musste mehr als nur einmal auflachen. America ist ein so toller Charakter, den man sofort ins Herz schließt, und auch die anderen Charaktäre wie Maxon, die Königin, und auch die anderen Kanditatinnen des Castins sind einfach nur toll !! 

Ich kann dieses Buch wirklich von Herzen empfehlen !!