Sonntag, 24. Juli 2016

Rezension zu Selection ~ die Elite von Kiera Cass



Klappentext:

Von den 35 Mädchen, die um die Gunst von Prinz Maxon und die Krone von Illeá kämpfen, sind mittlerweile nur noch 6 übrig. America ist eine von ihnen, und sie ist hin- und hergerissen: Gehört ihr Herz nicht immer noch ihrer großen Liebe Aspen? Aber warum hat sich dann der charmante, gefühlvolle Prinz hineingeschlichen? America muss die schwerste Entscheidung ihres Lebens treffen. Doch dann kommt es zu einem schrecklichen Vorfall, der alles ändert.
Auch im zweiten Band der ›Selection‹-Trilogie geht es um die ganz großen Gefühle! Kiera Cass versteht es meisterhaft, das im ersten Band vorgestellte Liebesdreieck noch ein bisschen verzwickter zu machen und die Leserinnen gemeinsam mit America hin- und her schwanken zu lassen: Maxon oder Aspen? Aspen oder Maxon? [Fischerverlag]


" Wenn du also die Krone haben willst, America, dann nimm sie Dir.
Nimm sie! Weil du sie verdienst!" [Seite 221]

Inhalt:
Es sind nur noch 6 Mädchen übrig die alles dafür tun um Prinzessin zu werden. Unter ihnen auch noch America. Maxon hat es es irgendwie geschafft, sich in America's Herz zu schleichen. Als aber Aspen im Palast auftaucht, ist America hin und hergerissen. Für wen wird sie sich entscheiden?
Für Maxon oder für Aspen? Zudem fragt sie sich immer wieder, ob sie geschaffen wäre eine Prinzessin zu sein, ob sie dem gewachsen wäre.

Auch Maxon ist sich Americas Gefühlen nicht sicher, und versucht sich mehr auf die anderen Kanditatinnen einzulassen, obwohl America seine Favouritin ist.
Diese wird dadurch immer noch mehr verunsichert, was in einem Teufelskreis endet. 

Auch die Politische Lage in Illea spitzt sich immer mehr zu & die Rebellen greifen den Palast immer öfters an. Doch America gibt nicht auf, sie bleibt dennoch im Palast.

Meinung:
Der zweite Band schließt direkt an den ersten an & es geht sofort in der Geschichte weiter. 

Ich konnte auch diesen Band kaum aus den Händen legen und hatte ihn binnen kürzester Zeit verschlungen.

Dadurch dass nur 6 der Auserwählten im Palast sind, erfährt man immer mehr über die einzelnen Protagonisten und auch über die Geschichte Illeas, was ich persönlich super finde !

Obwohl mich America in diesem Band einige male etwas genervt hat, weil sie sich wirklich oftmals etwas Kindisch benommen hat, bin ich weiterhin totatl begeistern von dieser Reihe !! Und zum glück konnte ich sofort mit Band 3 weiter lesen ;)