Sonntag, 4. Mai 2014

Rezension: Tears N' Kisses



Tears N' Kisses
- Kiersten White 




Loewe Verlag

Titel: Tears'n'Kisses
Verlag: Loewe
Seitenzahl: 413
ISBN-10: 3785572409
ISBN-13: 978-3785572405


Klappentext:
Von wegen normal! Eigentlich ist Evie vollauf damit beschäftigt, Weihnachtsgeschenke zu besorgen und den großen Winterball zu planen. Doch wie soll sie sich auf die wirklich wichtigen Dinge im Leben konzentrieren, wenn sie auf einmal das Gerichtsverfahren gegen ihre Ersatz-Mum Raquel verhindern, ihren Freund Lend aus den Fängen der Dunklen Elfenkönigin befreien und sich entscheiden muss, ob sie nun dieses verpiepte Tor in eine andere Dimension öffnen soll oder nicht. Dort hindurch will nämlich die gesamte Mannschaft der Paranormalen. Doch was, wenn Lend ebenfalls mitgeht und die Erde verlässt? Plötzlich ist Evies Entscheidung noch viel schwieriger als gedacht. [Quelle: Amazon.de] 


Inhalt: 
Evie ist total im Weihnachts- & Winterballstress. Und wie wenn das noch nicht genug wäre, tauchen immer mehr Paranormale auf, die Evie anbetteln ein Tor zu öffnen, damit sie zurück kehren können in die Welten (oder Welten ?!) aus der sie kommen, darunter auch Lend's Mum. 
Evie hat keine Ahnung wie sie das anstellen soll, und zudem hat sie Angst, dass auch Lend durch dieses Tor gehen könnte ... 

Und auch die Dunkle Fee hat es auf Evie abgesehen, denn die will mit aller Macht verhindern dass eben dieses Tor geöffnet wird, und hat Lend in ihre Finger bekommen. Doch Evie wäre nicht Evie, wenn sie sich nicht was einfallen lassen würde, um wieder alles in die richtige Bahn zu bringen.

Meinung:
Im dritten - und verpiept leider leider letzten - Band passiert ganz schön viel. Nicht nur dass alle möglichen Paranormalen auftauchen von denen ich persönlich noch nie was gehört habe, nein, auch die Feen Königin vom dunklen Hof taucht auf und macht nichts als ärger, denn sie will das "leere Wesen" wie sie Evie nennt daran hindern, ein Tor zu öffnen. 

Dann wird auch noch ihr Lend entführt und verflucht, sodass sich die beiden nicht zur selben Zeit am selben Ort aufhalten können ohne dass Lend augenblicklich umfällt wie ein Baum.

Auch andere Charaktere wie Reth, Jack und sogar die verrückte Vivian zeigen sich von ihrer besten Seite und es fällt sehr schwer abschied zu nehmen.

Das Cover ist wieder quietsch pink, wunderschön & passt perfekt zu den beiden andren Teilen. So ist es der Abschluss einer wundervollen Trilogie, die ich allen Fantasy-Fans nur ans Herz legen kann !