Donnerstag, 3. Januar 2013

-Rezension- Neubeginn in Virgin River von Robyn Carr



Robyn Carr - Neubeginn in Virgin River 


Quelle: MIRA Taschenbuch Verlag

Klappentext:

Raus aus der Hektik der Großstadt - rein in die Natur. Das Angebot, als Arzthelferin und Hebamme in dem kleinen Örtchen Virgin River zu arbeiten, kommt der Krankenschwester Mel gerade recht. Vielleicht kann sie hier die Schicksalsschläge der letzten Monate überwinden. Allerdings stellt sie gleich bei ihrer Ankunft fest, dass die Realität des einfachen Landlebens nicht dem idyllischen Bild entspricht, das sie sich gemacht hatte. Doch ein auf den Stufen der Arztpraxis ausgesetzter Säugling macht ihr einen Strich durch die Abreisepläne. Und als der attraktive Barbesitzer Jack sich dann noch alle Mühe gibt, ihr die Schönheit der Landschaft und die Menschen des Ortes nahe zu bringen, ist Mel beinahe versucht, Virgin River noch eine Chance zu geben.






Inhalt: 

Mel hat die Nase voll von der Großstadt und sehnt sich nach einem einfacheren, ruhigeren Leben - einem Neubeginn.
Da kommt ihr das Angebot als Hebamme in einem kleinen Örtchen Namens Virgin River zu arbeiten, genau recht. Mel lässt ihr altes Leben zurück und macht sich auf den Weg in ein neues. Doch dort angekommen, klatscht ihr die Realität erstmal fest ins Gesicht und sie fragt sich, ob ihre Freunde doch recht hatten und sie diesen Schritt nicht hätte wagen sollen.
Gerade als sie sich entschließt wieder abzureisen und ihr neues Leben doch lieber wo anders zu beginnen, wird ein Neugeborenes auf der Treppe des örtlichen Arztes ausgesetzt & Mel MUSS sich fast um dieses Unschuldige Kind kümmern. Sie entschließt sich solange zu bleiben, bis man eine Lösung bzw. eine Familie für das Baby gefunden hat. Doch während dieser Zeit findet sie immer mehr gefallen an Virgin River & seinen Einwohnern, und vor allem an Jack, der sich wahnsinnig darum bemüht dass Mel doch in dem Ort bleibt.
Er zeigt ihr die wunderschönen, Einzigartigen Seiten von Virgin River und Mel verliert schnell ihr Herz an diesen Ort, und auch an Jack ... 


Meinung:

Dadurch, dass auf vielen Blogs und Internetplattformen von der Virgin River - Reihe in den allerhöchsten Tönen gelobt und geschwärmt wurde, habe ich auch ziemlich große Erwartungen an dieses Buch gehabt und muss sagen, dass ich nicht enttäuscht wurde. 

Es ist eine wahnsinnig schöne Geschichte und man sich sehr sehr gut in Mel hineinversetzen. Warum sie einen Neuanfang möchte, und auch warum sie anfangs wieder abreisen möchte (hätte ich auch getan bei so ner "Wohnung" ..). 

Die Autorin beschreibt die einzelnen Charaktere und auch die Orte, die Landschaften, die Häuser usw. sehr detailliert, sodass man ein richtiges Bild von Virgin River im Kopf hat und beinahe noch den Wind in den Haaren spüren kann ;p Es kommt einen vor, wie wenn man selbst dort wäre und die ganze Sache "beobachtet". Auch die verschiedenen Charakterstärken/Schwächen wurden super beschrieben, dass mir vorkam, wie wenn ich alle schon ewigst kennen würde. Vor allem aber Jack .. welche Frau träumt denn nicht von so einem Mann ?? *schwärm* (er bzw. seine Art, seine Eigenschaften etc. sind das einzige, dass mir unrealistisch vorkommt *gg*)

Ich habe zwar echt sehr sehr lange gebraucht um das Buch zu beenden, aber nicht wegen dem Buch, sondern wegen mir. (lange Arbeitszeiten, Leseflaute, etc.) aber ich kann allen andren Virgin-River "Anhängern" nur recht geben empfehle - zumindest mal Teil 1 - unbedingt weiter !! 



  • Taschenbuch: 448 Seiten
  • Verlag: Mira Taschenbuch im Cora Verlag                     
  • ISBN-13: 978-3899416909
    Autor: Robyn Carr