Samstag, 8. Januar 2011

Wie ein einziger Tag



Das Buch "Wie ein einziger Tag" von Nicholas Sparks ist in einem Wort: wundervoll! Es rührt einen zu Tränen und lässt einen wirklich noch auf die wahre Liebe hoffen, einfach zum Träumen!

Es handelt von Allie und Noah, die mit 17 Jahren einen unvergesslichen Sommer voller liebe & leidenschaft erleben. Doch nach diesen Sommer verlässt Allie die Stadt, weil ihre Eltern es nicht dulden, dass ihre Tochter mit einem Jungen aus einer "unteren" Schicht verkehrt. Noah vermisst Allie und denkt jede freie Sekunde an sie und schreibt Allie viele viele Briefe, die jedoch von Allies Mutter abgefangen werden, sodass Allie sie nie zu Gesicht bekommt, auch Allie schreibt Briefe, schickt sie jedoch nie ab, weil sie annimmt, dass Noah sie längst vergessen hat.

Noah zieht vor lauter Liebeskummer in die Welt hinaus um zu Arbeiten und auch um in den Krieg zu ziehen, kommt aber eines Tages wieder in die Stadt zurück, um sich dort ein altes Haus zu kaufen & zu renovieren, womit er auch in die Zeitungen kommt. Allie lebt ihr leben genauso weiter, lernt den jungen Anwalt Lon kennen, den sie vorhat zu heiraten - bis sie das Bild von Noah in der Zeitung sieht ... sie beschliesst, nochmal nach New Bearn zurückzukehren, um Noah wieder zu sehen ...

Viele Jahre später sitzt Noah an Allies Krankenbett, um ihr eine Geschichte immer und immer wieder vorzulesen - die Geschichte ihres gemeinsamen Lebens. Denn Allie kann sich an nichts mehr erinnern, sie hat Alzheimer.
Und es ist eine Quahl für Noah, seine Allie so zu sehen und nicht von ihr erkannt zu werden. Manchmal jedoch, passieren "Wunder", wie die Ärzte es nennen und Allie hat klare Momente. Sie erkennt Noah, sie weiß, dass er ihr "IHRE" Geschichte vorliest und sie können für kurze Momente wieder diese Liebenden sein, die sie viele viele Jahre waren.


es ist einfach ein tolles Buch voller Romantik & Liebe! Doch es ist auch traurig wenn man daran denkt, dass eine Krankheit eine so große Liebe beinah unvergesslich macht ...