Donnerstag, 16. Dezember 2010

Feuchtgebiete




Feuchtgebiete ist das wohl ekelhafteste Buch das ich je gelesen habe.

Hier geht es um  die 18 Jährige Helen  und von ihrem Problem am Hintern - sie hat sich eine Analfissur zugezogen, als sie sich in diesem Bereich rasieren wollte. So ist sie im Krankenhaus und wird operiert und sie hofft, dass ihre geschiedenen Eltern so wieder zusammen finden und sie verlängert auch ihren Aufenthalt, indem sie sich selbst erneut eine Fissur zuzieht.

Weiters erzählt sie aus ihrem Leben, aus ihren eher ekelhaften neigungen und ihrer sexualität. 

Hier werden einige "Tabu-Themen" angesprochen, die wohl der eine oder andere bei sich selbst finden wird, aber nie jemand darüber sprechen würde.

Wer einen etwas labilen Magen hat, sollte dieses Buch mit vorsicht genießen, denn der Ekelfaktor ist sehr hoch ;) Wenn man jedoch damit angefangen hat, kann man es nicht mehr weglegen.